Muttertagsgedicht An Loise


Ein Gedicht von Joseph Freiherr von Eichendorff zu Ehren seiner Mutter


Neuen Beitrag vorschlagen
Beschreibung Ein Gedicht von Joseph Freiherr von Eichendorff zu Ehren seiner Mutter
ausführliche Beschreibung An Loise

Ich wollt in Liedern oft dich preisen,
du wunderstille Güte,
wie du ein halb verwildertes Gemüte
dir liebend hegst und heilst auf tausend süße Weisen,
des Mannes Unruh und verworrnem Leben
durch Tränen lächelnd bis zum Tod ergeben.

Doch wie den Blick ich dichtend wende,
so schön in stillem Harme
sitzt du vor mir, das Kindlein auf dem Arme,
im blauen Auge Treu und Frieden ohne Ende,
und alles laß ich, wenn ich dich so schaue -
ach, wen Gott lieb hat, gab er solche Fraue!

von Joseph Freiherr von Eichendorff
Views 7075 sieht, 0 eingehende Klicks. Mittelwertbildung 1 sieht und 0 eingehende Klicks pro Tag.
Submission Date 13.05.2006 - 15:11:13
Ownership Manu
Rating
Beitragsbewertung: 1.86/5 basierend auf 7 Stimmen. Die durchschnittliche Bewertung ist 1.

Manu's Mitglieder Status

Datum der Registrierung: 12.02.2005
Benutzergruppe: Admin

Kontakt Informationen

Beitragshistorie

Neuesten Beiträge:
Muttertagsgedicht An Loise
Junge Mutter - Muttertagsgedicht
Muttertagsgedicht
Betrüger bei Ebay
meinebay

Finde alle Beiträge von Manu


Mitglieder, die aktuell diesen Beitrag lesen:
EdeV-Webkatalog die leistungsfähige Verzeichnis-Software von McGrip Webdesign